Entdeckertour in MV - Schlösser und Burgen

 

 

    

Standort

Schloß Remplin - Rest des Nordflügels - Ansicht heute
Foto: Ingo Arlt 2014

>Bild groß< 

     Schloß Remplin   bei Malchin 

  • Standort:  Schloßstraße,   17139 Remplin (Malchin)
  • Baujahr: 1865 / 1940
  • Nutzung: Wohnung
  • Information: Eine der bedeutensten Schloßanlagen stand in Remplin. Ursprünglich ein Renaissancebau erweiterete man diesen um 1750 durch zwei seitliche Anbauten zu einer dreiflügelige Barockanlage. 1852 erwarb Georg zu Mecklenburg (Strelitz) die Schloßanlage. Vom preußischen Landschaftsbauer Peter Lenné ließ er den riesigen 35 ha großen Barockpark zu einem englischen Landschaftspark umgestalten. Auch das Schloß erhielt einen prächtigen Umbau. Edelste Materialien, Möbel und Kunstwerke umfaßte die kostbare Ausstattung. Auch eine Bibliothek mit über 12.0000 Bände gehörte dazu. 1940 brannte aus unerklärlichen Gründen das Hauptgebäude und der Südflügel ab. Nur der Nordflügel konnte gerettet werden. Den Eigentümer verschleppten die Nazis ins KZ.  Später enteigneten ihn die Kommumisten. So kam es zu keinem Wiederaufbau. Auf dem Schloßgelände blieben viele Gebäude wie Torturm, Taubenhaus oder Schloßkirche erhalten. Park und Sternwarte laden heute Besucher ein.
  • Kiek mal ok >>>  Torturm, Schloßkirche, Kapelle, Landschaftspark und älteste Sternwarte MeckPomm in Remplin sowie Stadttore, Wasserturm, Stadtkirche, Stadtmuseum in Malchin, Schloß Basedow, Kummerower See und  Landschaft Mecklenburgische Schweiz...

zurück 

 

©www.zwillingswindmuehlen.de