historische Windmühlen in MV
 

Windmühle Neukloster

Erdholländer in Neukloster - aufgegeben 1975
Foto: Detlef Niecke 1975

  • Standort:   Bahnhofstraße,   23992 Neukloster
  • Name: Mühle Lüth
  • Typ: Erdholländer
  • Existenz:  1892 - 1978
  • Information: Auch in Neukloster versorgte eine Wassermühle die Anwohner mit Mehl. Diese war zumindest bis 1884 in Betrieb. Zur gleichen Zeit exestierten auch  schon einige Windmühlen.
    1892 brannte die Bockwindmühle des Mühlenbesitzers Ahrens auf dem Petersberg ab. Daraufhin entstand diese neue holländische Windmühle. Sie wurde von einem Rostocker Mühlenbauer vorgefertigt, per Bahn hierher transportiert und errichtet. Ausgestattet mit modernen Maschinen. Später gelangte sie in den Besitz der weit verzweigten Müllerfamilie Lüth - die viele Mühlen in Mecklenburg betrieb. In den 50er Jahren enteignet, lief sie dann nur noch einige Zeit. 1978 wurde schließlich dieser landschaftsprägende Erdholländer - das eigentliche Wahrzeichen des Städtchens abgerissen.
    Im Ort ist heute noch ein Galerieholländer (Bild) erhalten.

zurück