historische Wassermühlen in MV
 

Wassermühle in Stralsund

Wassermühle in Stralsund - Ansicht um 1890
Jörg Matuschat: Repro 1890

  • Standort:   Knieper Tor,   18439 Stralsund
  • Name: Kniepermühle
  • Antrieb: Wasserrad
  • Existenz: 1600 - 1896
  • Information: Die Hansestadt Stralsund besaß im Laufe ihrer Geschichte eine Vielzahl von Wind- und Wassermühlen. Die ältesten Mühlen stellten die Garbogenhäger Mühle, die Kniepermühle sowie die Niedermühle dar. Die Kniepermühle war ein eingeschossiger Fachwerkbau und stand unmittelbar am Knieper Tor bei St. Nikolai. Sie regulierte den Wasserstand der im 13./14. Jh. aufgestauten Stadtteiche. Die Müller achteten sehr aufmerksam auf  die Arbeiten in den anderen Mühlen. So mußte 1660 der Knieper Müller Böke seine rheinischen Mahlsteine entfernen, da nur die Garbogenhäger Mühle die Berechtigung zum Betrieb eine Weizenganges besaß. 1896 wurde die Mühle abgerissen, diente vorher noch als Unterkunft für Taubstumme. An ihrer Stelle entstand ein Wohnhaus.

zurück