historische Wassermühlen in MV
 

Wassermühle Markower Mühle

Wassermühle Markower Mühle - Ansicht 1910
Ingo Arlt: Ansichtskarte 1910

  • Standort:   Voigtsdorfer Weg,    19370 Parchim
  • Name: Markower Mühle
  • Antrieb: Wasserrad
  • Existenz: 1342 - 1924
  • Information: Seit 1342 ist die Wassermühle am Zufluß des Wockersee bei Parchim bekannt. Obwohl die Mühle inmitten der Parchimer Feldmark lag, gehörte sie lange Zeit nicht zur Stadt.  Mahlkunden stammten aus den umliegenden Dörfern, die nicht den Mahlzwang der Parchimer wie der Klinker Mühle unterstanden. Neben der Mühle betrieb der Müller  auch Landwirtschaft. 1924 zerstörte ein Feuer die Kornmühle. Dann schädigte ein Scheunenbrand die Landwirtschaft. Der Wiederaufbau wurde in der Notzeit nicht begonnen, das Anwesen verfiel.
    1935 errichtete der Regionaldichter Friedrich Griese hier ein neues Wohnhaus. Dieses reetgedachte Haus wird seit 1947 als Sanatorium genutzt. Mühlenteich mit dem kleinen Wasserfall erinnert noch an die alte Nutzung. Das Anwesen wird noch heute Markower Mühle genannt.

zurück