Mühlen in MV

 

Industriemühle Bad Kleinen

Mühlenwerke Bad Kleinen - Mühle und Zukunft im Nebel - 2006
Foto: Ingo Arlt 2006

  • Standort:  Mühlenstraße,  23996 Bad Kleinen
  •        GPS:    53°46'14" N  / 11°28'41" E

Mühlenstandort

  • Name: Mühlenwerke Bad Kleinen   (Dampfmühlenwerke Janssen)
  • Baujahr: ab 1914
  • Nutzung: ungenutzt, Teile als Wohnung
  • Information: Malerisch am Schweriner See liegt die sehenswerte Industriemühle von Bad Kleinen. 1914 vernichtet ein Feuer das Mühlenwerk Janssen in Schwerin. Daraufhin errichten die beiden Brüder Wilhelm und Werner Janssen ihre neue Mühle in Bad Kleinen. Daraus entwickelte sich der größte Mühlenkomplex des Landes. Ausschlaggebend für den Standort war der nahe große Eisenbahnknotenpunkt sowie der Schweriner See. So konnte Getreide und Mehl bis ins Rheinland verschifft werden. Zu Beginn entstand erst ein Großsilo, später kamen Roggen- und Weizenmühle sowie Verwalterhaus, Villa, Trafohaus, Uhrenturm und Werkswohnungen dazu. Nach dem Krieg enteignet sollte die Mühle wie fast sämtliche Industrie in der Sowjetzone platt gemacht und nach Rußland gebracht werden, doch sie blieb stehen. In der DDR erweiterte und modernisierte man die Mühle. 22000 t betrug zuletzt die Jahresproduktion. Doch nach der Wiedervereinigung und "Privatisierung" schaffte man die lästige Konkurrenz ab und legte die Mühle still. Die Technik verschwand nach Polen. Touristische Pläne kursierten. Doch noch heute wird für diesen schlummernden Komplex eine sinnvolle Nutzung gesucht.
  • Ansprechpartner: Nordkorn GmbH? 

zurück (Lk Nordwestmeckl.)
zurück    (Mühlen in Not)

 

©www.zwillingswindmuehlen.de