Mühlen in MV


Windmühle Woldegk
Museumsmühle

Woldegk Museumsmühle - Ansicht heute
Foto: Ingo Arlt 2006

                
>Bild groß<

  • Standort:  Am Mühlendamm,  17348 Woldegk
  •        GPS:    53°27'49" N  / 13°34'41" E

Mühlenstandort

  • Name: Museumsmühle
  • Typ: Erdholländer
  • Baujahr 1883 ( als Ersatz für eine 1763 errichtete Bockwindmühle)
  • Nutzung:  Mühlenmuseum, Eintritt:10.00-12.00 u.13.00-16.30 Uhr
  • Information: Das verträumte kleine Woldegk ist als Windmühlenstadt Deutschland weit bekannt. Tatsächlich blieben hier 5 originale Windmühlen erhalten. 3 Mühlen bilden auf dem Mühlendamm ein beeindruckendes Ensemble. Die Museumsmühle ist eine davon. Ursprünglich stand hier eine Bockmühle. 1883 ersetzte Müllermeister Otto Budde diese durch die Holländermühle. Bis 1952 arbeitete sie noch. Die Woldegker Bürger setzten sich schon früh für den Erhalt der Mühlen ein. So erwarb 1960 die Stadt die Mühle. Es entstand 1969 ein Heimatmuseum. Sogar einfache Atrappenflügel waren schon angebaut. 1993/94 wird die Mühle aber funktionstüchtig mit Segelflügel saniert. An Technik ist Flügelwelle, Königswelle, Mahlgang, Fahrstuhl erhalten. Heute kann man hier eine drehende Mühle erleben. Zusammen mit der Ehlertschen Mühle wird sie als Mühlenmuseum und für Veranstaltungen genutzt. Ein profunder Kenner der Mühlen R. Stapel führt mit viel Sachverstand und Humor durch die Mühlen. Als Tipp: In der Mühle kann geheiratet werden. 

zurück (Lk Meckl.-Strelitz.)
zurück (sehenswerte Mühl.)

 

©www.zwillingswindmuehlen.de